2. Medizinische Datenbank - 1/22nd USMC „Black Wolves“
Event Server
Academy Server
Mitglieder online
1/22nd HallejohnSgt
22 Minuten zuvor
Gäste online: 9
Aktive Mitglieder
7
in den letzten sieben Tagen
TeamSpeak 3
Countdown
Schon eingetragen? Auf zum Juni <~ ヽ( ̄д ̄;)ノ=3=3=3
0 Days, 0 Hours, 0 Minutes and 0 Seconds
Medizinische Datenbank

*Notiz: Die angegebenen Werte entstammen aus dem Spiel ArmA3, der ACE-Mod und ihren Abwandlungen und sind nicht auf das reale Leben zu beziehen!

Medic-Grundlagen*

  1. Jeder Medic wird einem Fireteam zugeteilt und ist verantwortlich für dessen medizinische Versorgung - ein gutes Fireteam steht und fällt mit dem Medic.
  2. Vor Einsatzbeginn ist die Ausrüstung auf Vollständigkeit zu überprüfen.
  3. Der Medic ist allen Soldaten weisungsberechtigt und kann diese zur Unterstützung ranziehen (die Sicherheit des Squads darf nicht vernachlässigt werden).
  4. Alle Medics spielen defensiv, denn ihr seid keine Kugelfänger sondern die Rückversicherung eurer Fireteams.
  5. Den Befehlen aller Führungskräfte ist Folge zu leisten - nicht jede Wunde muss sofort versorgt werden.
  6. Die gesamte Medic Crew sollte regelmäßig an Aus- und Weiterbildungen teilnehmen. Trainings- und Ausbildungseinheiten werden von den Führungskräften bekannt gegeben.

Wundarten
  • Avulsion
  • Ballistische Verletzung
  • Kratzer
  • Prellung
  • Quetschverletzung
  • Risswunde
  • Schnittwunde
  • Stichwunde

Vitalwerte

Herzfrequenz
  • Niedrig: <60
  • Normal: 60 bis 80
  • Hoch:    >100
Blutdruck
  • Niedrig: <100
  • Normal: 100 bis 120
  • Hoch:    >120

 
Medizinische Gegenstände

Elastische Bandagen

Diese Bandagen sind die Effektivsten zur Wundversorgung. Allerdings besitzen sie den Nachteil bei weiterer hoher Bewegung schnell wieder aufzugehen.
 
Mullbinden
Bei diesen Bandagen dauert die Wundversorgung zwar etwas länger aber dafür kann man auch mal längere Strecken zurück legen, ohne dass dem Patienten gleich die Wunde wieder auf geht, weil die Binden äußert straff sitzen.
 
Tournequiet
Dieses Gerät ist eine Erfindung der Franzosen und dient dazu starke Blutungen an Gliedmaßen als Erstversorgung zu stoppen bis eine Wundversorgung mit Bandagen möglich ist.
 
Alu-Polsterschienen
Diese einfach gehaltenen Schienen dienen dazu Soladen mit Brüchen zu versorgen,
damit sie nicht kampfunfähig bleiben.

 
Morphine
Morphium trägt zur Schmerzbehandlung bei.
Hier ist aber zu beachten, dass sich Puls und Herzfrequenz verringern.

Tödliche Dosis: 5-6 Spritzen hintereinander.
 
Epinephrine
Epeniphrine ist künstlich hergestelltes Adrenalin.
Dieses Medikament erhöht die Herzfrequenz des Patienen und hilft ihn zu stabilisieren.

Tödliche Dosis: 5-6 Spritzen hintereinander.
 
Kochsalzlösungen (1.000ml, 500ml, 250ml)
Kochsalz dient zur Regenerierung des Blutes.
Hat ein Patient viel Blut verloren wird ihm Kochsalzlösung verabreicht.
Die Anzahl der Beutel / das Volumen ist vom Blutverlust abhängig.

 
Operations-Set
Das Operations-Set wird benötigt um die Wunden der Soldaten zu nähen.
Soldaten können sich nur Bandagen anlegen.

 
Persönliches ErsteHilfe-Set
Das Persönliche-Erste-Hilfe-Set kann in allen medizinischen Einrichtungen und Fahrzeugen angewandt werden. Es dient dazu Soldaten, welche durch ihre Verletzungen nicht mehr auf die Beine kommen, zu behandeln.
Mit diesem Set behandelt ihr alle Verletzungen auf einmal und der Soldat ist komplett geheilt (End-Heilung).

 
Defibrillator
Mit dem Defibrilllator können -in Verabreichung mit Epiniphrine- Bewusstlose reanimiert werden. Er kommt zum Einsatz, wenn keine Herzfrequenz beim Verletzten festgestellt werden kann - auf ausreichenden Abstand vor Schockabgabe ist zu achten!
Den Anweisungen des Medics ist unbedingt Folge zu leisten.
Umgangssprachlich wird er schlicht "Defi" genannt. Die Fachbezeichnung lautet: AED (automatisierter externer Defibrillator)

!Achtung: Wiederholte Anwendungen in kurzer Folge des Defis können zum Tode führen!

 
Das Medicsystem im Allgmeinen!



Symbole von links nach rechts
Zeige Triagekarte
Dies ist die Triagekarte.
Auf ihr ist alles vermerkt was an eurem Patienten von ihm selber oder einem unterstützenden Soldaten behandelt wurde.


Untersuche Patient
Hier könnte ihr die Vitalwerte der Soldaten überprüfen.
Die Anzeigewerte stehen dann unten rechts in der Schnellansicht.


Bandagen / Brüche
Bandagen, Tournequies, Aluschienen, … welche ihr dem Soldaten anlegen könnt.


Medikamentation
Dieses Feld beinhaltet Medikamentenvergabe wie Morphine, Epinephrine, Kochsalz und ähnliches.


Atemwegssicherung
In diesem Feld könnt ihr die Soldaten bei fehlender Herzfrequenz reaniemieren:
entweder durch HLW (Herz-Lungen-Wiederbelebung) oder mit dem Defibrillator.


Erweiterte Behandlung
Dort findet ihr das Operations-Set und das Erste-Hilfe-Set.


Ziehen / Tragen
Diese Funktion ist in einem starken Feuergefecht lebensrettend.
Ihr könnt zwischen Ziehen und Tragen wechseln, um den Verwundeten schnell in eine gedeckte Position zu ziehen oder ihn zu einem weiter entfernten Ort auf der Schulter zu tragen.


Umschalter (Eigen- / Fremdversorgung)
Damit wechselt ihr von der Verwundeten-Ansicht auf euren eigenen Körper.
Gemäß dem Fall, dass ihr möglicherweise nur leicht verletzt seid, habt ihr auch eure eigenen Vitalwerte im Blick während ihr den Patienten versorgt.

 
Hat ein Soldat Verletzungen sind diese am jeweiligen Körperteil rot markiert. Deren Verletzungsmuster werden rechts in der Übersicht angezeigt sobald man ein Körperteil ausgewählt hat.



Wenn eine Wunde bandagiert wurde (blau dargestellt) kann sie genäht werden.
Habt ihr mehrere Wunden nacheinander bandagiert besteht die Möglichkeit alle Wunden auf einmal zu nähen.




Unterstützt euch bei der Behandlung ein Soldat oder ein weitere Medic werden die abgeschlossenen Behandlungen unten links im Aktivitätsverlauf angezeigt.





Registriere dich auf unserer Webseite!

Hast du bereits ein Benutzerkonto? Einloggen »

Events
YouTube